Viele Verbraucher und Kunden informieren sich zunächst im Internet über Suchmaschinen wie Google, wenn sie einen Handwerker oder Dienstleister beauftragen möchten. Local SEO (Search Engine Optimization) beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit der Suchmaschinenoptimierung. Gute Auffindbarkeit im näheren lokalen Umfeld ist für Handwerker und Dienstleister besonders wichtig.

Für die lokale Suche sind drei Faktoren von Bedeutung:

1. Relevanz

Stimmen die angezeigten Ergebnisse mit den Leistungen überein, nach denen der Verbraucher gesucht hat? Wer nach einem Friseur sucht, möchte keinen Dachdeckerbetrieb angezeigt bekommen.

2. Entfernung

Ist der Handwerker/ Dienstleister in der Nähe angesiedelt? Wer in Hamburg nach einem Klempner sucht, wird keinen aus Hannover beauftragen, wenn dieser als Suchergebnis angezeigt wird.

3. Bekanntheit

Ist der Handwerker/Dienstleister in den lokalen Medien zu finden oder führen vielleicht viele Links von lokalen Medien zur Homepage?

 

Tipp Nr. 1

Kontaktdaten in Google MyBusiness überall gleich angeben

Bei den Angaben zu Ihrem Unternehmen müssen Sie sehr genau sein: Wenn die Firmenadresse „Lilienstraße 1“ ist, schreiben Sie nicht mal „Lilienstrasse“ oder „Lilienstr.“, denn diese Straßennamen sind für Google nicht das gleiche! Auch bei angebotenen Leistungen müssen sie präzisieren. Falls Sie eine Bäckerei betreiben, die mit zwei Stehtischen ausgestattet ist, sollten Sie sich genau überlegen, ob sie das Schlagwort „Café“ angeben. Kunden, die ein gemütliches Café suchen, könnten enttäuscht die Bäckerei mit Stehtischen verlassen und schlechte Rezensionen abgeben.

Tipp Nr. 2

Je besser die Bewertungen, desto höher das Google-Ranking

Sollte ihr Kunde zufrieden sein, bitten Sie ihn doch um ein (positives) Feedback auf Google! Eine Firmenbewertung kann jeder einfach unter dem Button „Rezension“ angeben. Vielfalt, Frequenz und Masse der abgegebenen Bewertungen spielen hierbei eine große Rolle. Portale wie Yelp oder die Gelben Seiten sind in der Google Suche ebenfalls relevant. Ist Ihr Kunde nicht zufrieden gewesen, so versuchen Sie das negative Feedback offline zu besprechen.

Tipp Nr. 3

Bilder richtig benennen für Local SEO

Namen wie „Bild2.jpg“ sind für die Suchmaschine nicht eindeutig erkennbar und deshalb nicht relevant, denn der Suchvorgang orientiert sich an den Bildernamen und nicht an den Fotos selbst. Daher sollten Sie immer darauf achten, einige Stichworte in die Beschriftung einzufügen wie zum Beispiel „Dachdecker-Köln-Hausdach-erneuern.jpg“.
Auch die Größe der Bilder spielt eine Rolle: Sie sollten möglichst unter 100KB umfassen. Um schnell geladen werden zu können! Kostenlose Programme wie „TinyPNG“ helfen bei der Anpassung der Bildgröße ohne Qualitätsverluste.

Tipp Nr. 4

Der indirekte Einfluss von Social Media

Veröffentlichen Sie weiterhin fleißig Bilder und setzen Sie Posts ab! Für einen Friseur-Salon macht es beispielsweise Sinn, Vorher-Nachher Bilder zu posten. Je mehr Interaktivität auf Ihren sozialen Kanälen herrscht, desto höher sind auch die Klicks auf Ihre Website. Das wiederum führt auch zu einer guten Google-Ranking Position.

Letzte Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen